Chlor und Cyanursäure im Poolwasser

Bei Poolproblemen liest man immer wieder etwas von Cyanursäure. Was ist Cyanursäure (auch Cya genannt), wie kommt sie ins Poolwasser und was bewirkt sie im Poolwasser?
Cyanursäure

Quelle: Wikipedia

Was ist Cyanursäure?

Cyanursäure oder auch Isocyanursäure ist der Hauptbestandteil organischer Chlortabletten und organischem Chlorgranulat. Je nach Hersteller wird zB Symclosen, Trichlorisocyanursäure oder Natriumdichlorisocyanurat verwendet.

(Iso)Cyanursäure wird u.a. als Stabilisator für Chlorprodukte verwendet. Ohne diesen Stabilisator wird das Pool-Chlor durch UV-Strahlung viel schneller verzehrt (unwirksam). Dies würde bedeuten, dass mehrmals am Tag der Chlorwert gemessen und korrigiert werden müsste.

Bei langsamlöslichen Chlortabletten liegt der Chlor/Stabilisator-Anteil je nach Hersteller zwischen 92 und 96%. Das genaue Verhältnis heraus zu finden ist nicht einfach. Ich habe vor einiger Zeit ein Sicherheitsdatenblatt im Netz entdeckt auf dem das konkrete Verhältnis eines Herstellers angegeben wurde.

Anteilchem. ProduktInhalt einer 20g-Tablette
92,00 %Symclosen
davon 44% Chlor
davon 56% Stabilisator
8,10 g
10,30 g
4,90 %Borsäure 0,98 g
3,10 %Sonstiges 0,62 g

 

Somit sind effektiv nur ca. 8g Chlor in einer 20g-Chlortablette und entsprechend 80g in einer 200g-Chlortablette.

 

Wie viel Cyanursäure ist im Poolwasser

Wie bereits erwähnt sorgt die Cya als Stabilisator dafür, dass das Chlor im Poolwasser länger wirkt. Dieser Vorteil ist aber auch der grösste Nachteil, denn das Pool-Chlor möchte immer eine Verbindung mit dem Stabilisator eingehen. Und das Chlor, das an den Stabilisator gebunden ist kann nicht zur Desinfektion wirken. ABER es wird bei der Chlormessung angezeigt.

Nun wird es etwas komplizierter – sorry geht aber nicht anders um es zu verstehen.

 

Berechnung bei 10.000 Liter Wasser im Pool

Dein Poolinhalt fasst 10.000 Liter Wasser = 10m³

Wenn sich nun die 20g-Chlortablette aufgelöst hat, hast du eine Stabilisator-Konzentration von 10,3g auf 10.000 Liter Wasser = 10,3 / 10.000 = 0,0010304 g/Liter = 1,0304 mg/l (auch ppm genannt) im Wasser. Mit jeder Zugabe einer 20g-Chlortablette erhöht sich die Konzentration der Cyanursäure um 1,03 mg/l.

 

Berechnung bei 20.000 Liter Wasser im Pool

Dein Poolinhalt fasst 20.000 Liter Wasser = 20m³

Wenn sich nun die 20g-Chlortablette aufgelöst hat, hast du eine Stabilisator-Konzentration von 10,3g auf 20.000 Liter Wasser = 10,3 / 20.000 = 0,0005152 g/Liter = 0,5152 mg/l (auch ppm genannt) im Wasser. Mit jeder Zugabe einer 20g-Chlortablette erhöht sich die Konzentration der Cyanursäure um 0,515 mg/l.

Allerdings sind die 20g-Tabletten bei 20.000 Liter Wasser eher ungeeignet und es empfiehlt sich 200g-Tabletten zu verwenden. Nun müssen aber auch die Werte um das 10fache angepasst werden:

Ein 200g-Tablette pro Woche bringt somit 103,04g Stabilisator ins Wasser. Auf 20m³ Wasser bedeutet dies 103,04 / 20.000 = 0,005152 g/Liter = 5,152 mg/l.

Somit kann grob gesagt werden, es wird pro Woche etwa 5mg/Liter (=ppm) Cyanursäure ins Poolwasser eingebracht.

 

Wie verhält sich Cyanursäure im Poolwasser

Wie weiter oben bereits beschrieben, möchte Chlor erst eine Verbindung mit dem Stabilisator eingehen und erst dann das Wasser desinfizieren. Das bedeutet, je mehr Stabilisator im Wasser ist, desto mehr Chlor bindet sich an ihn ohne dass es das Wasser desinfizieren kann. Alles Chlor das an den Stabilisator gebunden ist, ist zwar im Wasser nachweisbar – desinfiziert aber nicht. Landläufig wird dieses Chlor als Toter Hund oder Zahnloser Tiger bezeichnet; das Chlor ist „da“ – mehr aber nicht.

 

Probleme mit zu viel Cyanursäure im Wasser

Bei einer Stabilisator-Konzentration von 30mg/Liter (nach ca. 6 Wochen) sind 55% des gemessenen Chlors fest gebunden und es wirken nur noch 45% des gemessenen Chlor-Wertes. Je weiter die Cya-Konzentration (durch weiteres Chlor) steigt nimmt die Chlor-Wirkung ab.

Cya-KonzentrationChlor-Wirkung
30 mg/l45 %
50 mg/l33 %
70 mg/l28 %
90 mg/l14 %
100 mg/l12 %
130 mg/l10 %

Wer es genau berechnen möchte, kann dies mit dem sog. Lembi-Rechner für den eigenen Pool berechnen.

 

Übersetzt besagt die Tabelle:

  • nach ca. 6 Wochen ist die Cya-Konzentration bei 30 mg/l
  • dein Chlortester zeigt 0,50 an (=0,50 mg/l = 0,50 ppm)
  • von den 0,50 ppm wirken nur 45% = 0,225 ppm zur Desinfektion

 

  • nach ca. 10 Wochen ist die Cya-Konzentration bei 50 mg/l
  • dein Chlortester zeigt 0,50 an (=0,50 mg/l = 0,50 ppm)
  • von den 0,50 ppm wirken nur 33% = 0,165 ppm zur Desinfektion

 

Problem

Somit ist auch das Problem ersichtlich. Der Poolbesitzer wundert sich nach 10-12 Wochen weshalb das Poolwasser milchig bis grün wird, obwohl der Chlorwert doch die empfohlene Konzentration der Verpackung von 0,50 mg/l hat. In Wirklichkeit sind es aber nur 0,165 mg/l und es bilden sich mehr und mehr Algen. Dadurch wird das Wasser immer grüner.

 

Wie baut sich Cyanursäure ab

Kurz und bündig: Gar Nicht!

Der Stabilisator baut sich nicht ab, er kann nur durch Frischwasserzufuhr verdünnt werden. Daher gilt als Faustformel:

Alle 1-2 Wochen mit der Sandfilteranlage 5 Minuten rückspülen und 2 Minuten nachspülen, dann mit Frischwasser wieder auffüllen.

 

Wie kann der Cya-Wert gemessen werden

Es gibt verschiedene elektronische / optische Pooltester die neben Chlor (freiem und gebundenem), pH und Alkalinität auch die Cyanursäure-Konzentration messen können.

 

Alternativen

Als Alternative zum organischen Chlor das es in jedem Pool-Zubehör zu kaufen gibt, gibt es das anorganische Chlor das ohne Stabilisator auskommt. Ohne Stabilisator ist auch der Pflege- / Messaufwand etwas höher und das anorganische Chlor kann nur im gut sortierten Pool-Laden gekauft werden. Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen wird es zudem nur von sehr wenigen Online-Shops versendet.

Weitere Alternativen zur Wasserdesinfektion sind Salz, Aktivsauerstoff und Brom. Bei diesen Wasserdesinfektionsarten kenne ich mich jedoch nicht aus.

 

Meine Vorgehensweise

Ich chlore mit 08/15-organischen 200g-Chlor-Tabletten so lange, bis mein Testgerät eine Cya-Konzentration von etwa 10 mg/l (=10 ppm) anzeigt. So habe ich etwas Stabilisator im Wasser und chlore mit anorganischem Chlor weiter ohne dass mir dieses zu schnell durch UV abgebaut wird.

Bedingt durch die Rückspülungen reduziert sich die Cya-Konzentration und ich lege alle 3-4 Wochen eine weitere organische 200g-Chlor-Tablette ins Wasser um die Cya-Konzentration wieder anzuheben.

Den Chlorwert versuche ich trotz allem zwischen 1,0 und 1,5 ppm einpendeln zu lassen. Die 1,0 mg/l Chlor unterschreite ich NIE – egal was auf der Verpackung steht.

Updated: 3. Januar 2019 —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:cool: 
:cry: 
:good: 
:heart: 
:mail: 
:negative: 
mehr...